ROCK Am Wald - Das Festival - Highlight in der Region Nordbaden
1

Die Bands 2018

Freitag 10.08.2018

ca. 19.00 Uhr - THE DEAD FLOWERS - Country & Roll Music Show

THE DEAD FLOWERS spielen „unplugged oder elektrifiziert“ und schöpfen dabei aus einem schier unerschöpflichen Repertoire. Die Eggensteiner Band um den erfahrenen Frontsänger Dieter Reuter alias „Planer“ zeigt ihre EXPERIENCED COUNTRY & ROLL MUSIC SHOW immer live und ohne Playback. Sie begeistern immer wieder aufs Neue und treten immer gerade da auf, wo man sie nicht erwartet – mit bisweilen „kultverdächtigen, abgeklärten“ Auftritten: sei es auf Geburtstagen, bei Hochzeiten, Vereins-, Straßen- oder Firmenfesten, in Musikkneipen, in großen und kleinen Hallen oder Bühnen sowie auf Open-Airs. Eines ist dabei immer geboten: äußerst unterhaltsame Country-, Blues- und Soulsongs in solidem amerikanischen Rock der 60er und 70er Jahre.

ca. 20.15 Uhr - Cream of Clapton - Songs von Eric Clapton

„Clapton is God“ stand schon in den 60ern auf Londoner Häuserwänden, und die damit gemeinte Person wäre mehrfach fast an diesem Druck zerbrochen. Glücklicherweise hat Eric Clapton alles halbwegs gut überstanden und genießt heute als weltweit verehrter Elder Statesman des Rock seinen (vorläufigen?) Ruhestand. Dass die vielen Facetten seiner Musik auf der Bühne präsent bleiben, ist nicht zuletzt das Verdienst von Bands wie CREAM OF CLAPTON. Die hochkarätige Besetzung um den Gitarristen Gerald Sänger tappt dabei nicht in die Falle, das Original möglichst eng kopieren zu wollen, sondern gibt Songperlen aus allen „Slowhand“-Phasen wie „White Room“, „Cocaine“ oder „Tears in Heaven“ eine ganz eigene Note.

ca. 22.15 Uhr - Band of Friends - A celebration of the music of Rory Gallagher

Winners of The European Blues Awards 2013

Ted McKenna Winner best Musician European blues award 2016
Marcel Scherpenzeel Winner Best guitarist Dutch blues award 2017


Dieses ist keine Tribute Band, sondern dieses ist die Original Backing Band von Rory Gallagher !
Hier wird das Gesamtwerk von Rory Gallagher zelebriert. Der Sänger und Gitarrist, Marcel Scherpenzeel, ist dabei so nah am Original, dass man sich die Augen und Ohren reiben muss.
Die Band of Friends spielt weltweit Shows die sich hinter den Auftritten der Rory Gallagher Band nicht verstecken müssen.

Zwischenzeitlich bringen die Band of Friends auch selbst eigene Alben auf dem Markt, die eine konsequente Weiterentwicklung der Musik von Rory Gallagher ist.

Das neueste Werk trägt den Namen „Repeat After Me“.


Samstag 11.08.2018

ca. 16.00 Uhr - Captain Supersport - Newcomer Rock

Nach gut drei Jahren schweißtreibender Schrauberei und ersten erfolgreichen Testfahrten haben die Jungs von Captain Supersport endlich die richtigen Einstellungen gefunden, um die maximale Leistung von ihrem Rock´n´Roll betriebenen Big Block einzufordern. Bereit mit einem gehörigen Burnout die Werkstatt zu verlassen und mit Vollgas, dröhnendem V8 und quietschenden Reifen die Straßen unsicher zu machen, bringen sie dieses Jahr ihr selbstbetiteltes Debüt an den Start! – Don´t fasten your seatbelts, they won´t save you anyway on Highway 666!!!

Für die richtige Mischung im Hubraum sorgen Philipp Schimpgen an der Lead Gitarre und am Mikrofon, Leon Rocca an der Rhythmus Gitarre und ebenfalls am Mic, Sebastian Schimpgen an den Drums und Jonas Mertens am Bass.

ca. 17.00 Uhr - Lousiana V-Kings - Rock'n'Roll/Rockabilly, Blues

Blues, Bluesrock, Swing, Rock'n Roll und Zydeco- das sind die Wurzeln unserer Musik. Nah am Original, aber immer mit eigener Note und Leidenschaft spielen wir Klassiker, wie z.B. "Mojo Working" von Muddy Waters oder "Spoonful" von Willie Dixon, aber auch weniger bekannte Stücke, wie z.B. "Congo Square" von Sonny Landreth oder "Little by Little" von Tedeschi Trucks Band finden sich in unserem Repertoire. Und natürlich dürfen ein paar fetzige Rock'n Roll- Nummern wie beispielsweise "My Baby Left Me" nicht fehlen.

ca. 18.45 Uhr - Seventies3 - Rock der 70er Jahre

Rock der 70er Jahre im Zeichen der deutsch- französischen Freundschaft

Rudi Metzler, Schlagzeug und Martin Thordsen, Gesang, aus Karlsruhe haben sich 2016 mit den beiden Musikern Michel Jehlen, Gitarre und Philippe Martzloff, Baus, aus Straßburg zusammen getan um Rockklassiker der 70er mit Spaß und Power zu spielen.

Bei zahlreichen Auftritten konnten sie dies bereits unter Beweis stellen.

Rudi Metzler, das Karlsruher Rock-Urgestein am Schlagzeug sorgt zusammen mit Philippe Martzloff für den richtigen Groove. Michel Jehlen beherrscht seine Gitarren und begeistert das Publikum mit so mancher Show- und Stunteinlage. Die Stimme der Band ist Martin Thordsen, mit seinem kraftvollen Gesang.


Das Repertoire von Seventies3 umfasst Stücke von AC/DC, Cream, Deep Purple, Golden Earring, Led Zeppelin, Van Halen, ZZ Top u.v.a.

ca. 20.30 Uhr - MEMO GONZALEZ & THE ÖZDEMIRS - "Tex-Mex Dynomite"

Rhythm & Blues - Texas Style!

"Memo Gonzalez hat eine unglaublich starke Präsenz. Nichts ist aufgesetzt - alles echt, alles lässig, alles energiegeladen."
Bluesnews Magazin Germany

Fasziniert von der musikalischen Vielfalt der lokalen Radiosender in Oak Cliff, einem Vorort von Dallas, war dem jungen Memo Gonzalez klar, dass er später mal Musiker werden würde! Durch die Radiosender kam er früh in Berührung mit Cajun Music, Tex-Mex Polkas, Ranchero Music, Country..Blues..Rock ´n´Roll.
Seine musikalische Karriere startete er dann in den 80er Jahren in Dallas / Texas in der Formation "The Weebads", zu der Zeit eine der angesagtesten Rhythm & Bluesbands in der Region Dallas / Fort Worth. An bis zu 7 Abenden in der Woche zelebrierte er dort seine schweißtreibende Mischung aus Blues, Swing & Rock ´n´Roll, beeinflusst von Ikonen wie James Cotton, Charlie Musselwhite, Clarence Gatemouth Brown.


Nach einem imposanten Auftritt mit der "Texas Harmonica Rumble" auf dem renommierten Bluesfestival "Blues Estafette" im Niederländischen Utrecht Anfang der 90er wurden die "Bluescasters" (um Kai Strauss und Erkan Özdemir) auf Memo Gonzalez aufmerksam. Man kam in Kontakt und beschloss gemeinsam auf Tour zu gehen. 1995 begann die sehr fruchtbare, über 15 Jahre andauernde Zusammenarbeit mit einer 6wöchigen Europatour auf der das Debüt-Live Album "Let´s all get Drunk and get Tattooed" mitgeschnitten und 1996 auf dem Hamburger Label "Stumble" veröffentlicht wurde. Es folgten weitere Tourneen und 4 weitere CD Veröffentlichungen sowie unzählige Auftritte auf fast allen Blues Festivals & in (fast) allen Clubs in ganz Europa! Von Italien bis Norwegen….von Spanien bis Polen! Die Band erarbeitet sich einen Ruf als eine der angesagtesten Bluesbands in Europa, Memo Gonzalez beherrscht mit seiner Rock´n Roll Schmalzlocke spielend jede Bühne und verteidigt bei jedem Auftritt seinen Titel als Heavyweight Harmonica-Champion.

"Er legt jedes Gramm seiner ca. 300 Pfund Lebendgewicht in jeden Ton seines Vortrags" attestiert der "German Blues Circle"!

Nach dem Ausstieg von Kai Strauss im Jahre 2011 ging man auf die Suche einen würdigen Nachfolger zu finden. Da auch der Schlagzeuger Boyd Small kurz darauf die Band verließ wurde auch ein neuer Drummer gesucht. Schnell wurde man fündig: In den 4 Wänden des Bluescastersbassisten Erkan Özdemir fanden sich mit seinen Söhnen Kenan (Jahrgang 1994,Gitarre & Vocals) sowie Levent (Jahrgang 1995, Drums) die passenden Puzzleteile! The Özdemirs fungieren seitdem als die neue Begleitband von Memo Gonzalez! Der jugendliche Überschwang und die unbändige Energie der beiden jungen Özdemirs vereint mit der Routine der beiden "alten Hasen" Memo Gonzalez & Erkan Özdemir lassen jede Bühne erbeben!

"There is Power in the Blues!" - Memo Gonzalez


Besetzung:

Memo Gonzalez - harp & vocals
Kenan Özdemir - guitar & vocals
Erkan Özdemir - bass
Levent Özdemir - drums & vocals

ca. 22.15 Uhr - JOHN DIVA & THE ROCKETS OF LOVE - THE ULTIMATE 80S ROCK SHOW FROM CALIFORNIA!

John Diva & the Rockets of Love –Spektakel, Stars & Stripes, lange Mähnen, sexy Cheerleader und die größten und besten Rockhits aller Zeiten - authentischer und glamouröser haben die 80er lange nicht mehr gerockt - Stadionrock at it’s best!

Was für eine Show! Im Sommer 2013 ist John Diva mit seinen Rockets of Love erstmals auf deutschem Boden gelandet. Ob bei Festivals, Stadtfesten, Club-Shows oder Parties - das Publikum ist begeistert von der kraftvollen und gutgelaunten Rockparty, die der Sonnyboy aus San Diego abzieht. Ein charmanter Dandy, flankiert von einem Rock-Quartett, das sich gewaschen hat (auch die Haare!).

Egal wo das charismatische Quintett auftaucht - schon vor dem ersten Ton sorgt alleine die Optik für jede Menge Aufruhr.

Eins ist klar: Seit der Ära der großen Rockbands der 80er hat es keine energetischere und ambitioniertere Formation gegeben als JOHN DIVA & the Rockets of Love.

John Diva - ein geborener Entertainer – ist als überragendes Showtalent lange im Hintergrund tätig gewesen und hat dabei als Coach und Songwriter für die ganz Großen gearbeitet – darunter Bon Jovi, Aerosmith, KISS, Van Halen und Guns N Roses.

Nun hat er den Schritt gewagt und ist aus dem Schatten seiner Alter Egos herausgetreten, um SEINE "Mission Rock'n'Roll" - so wie er sie gelernt und gelehrt hat - in Vollendung auf die Bühne zu bringen. Somit setzt er seinem Lebenswerk die Krone auf und wird seitdem mit seinen "Rockets of Love" mit Begeisterungsstürmen gefeiert.

Unterstützt von vier charmanten Cheerleaderinnen, dekoriert mit den obligatorischen Boxentürmen und cool bis in die Spitzen der langen Matten elektrisieren JOHN DIVA & the Rockets of Love die Massen mit großen Gesten und Augenzwinkern. Authentisch inszeniert und mit liebevollen Seitenhieben im Detail garniert ist das DIE Rockshow des Jahres!

 

In einer mitreißenden Performance bringt John Diva die großen Hits der weltweit angesagtesten Rockbands auf die Bühne:

HERE I GO AGAIN, ROCK YOU LIKE A HURRICANDE, LIVING ON A PRAYER, WHY CAN’T THIS BE LOVE, PARADISE CITY oder POISON… übrigens alles Songs, an denen DIVA maßgeblich als Songwriter beteiligt ist!


BE PREPARED FOR THE ROCK’N ROLL POWERRANGERS …MISSION ROCK’N’ROLL!

Premium Partner

 

Home | Impressum | Datenschutz


ROCK Am Wald - is sponsored & powered by 3iMedia and Weblication